inside ClarkCreateDiscoverWatchcoffee break

Ja oder Nein? Ich meine Jein ...

... soll ich es wirklich machen oder lass ich es einfach sein? Die Hochzeit! Was der schönste Tag im Leben eines Paares sein sollte, wird für viele Liebende in Corona-Zeiten zur echten Herausforderung.
4 Minuten
Von
Nadine Semmler
,
veröffentlicht am
16.8.2021
.
Fotos:
Pexels

Denn hat man sich erst einmal für eine gemeinsame Zukunft entschieden, ist ein Datum gefunden und auch der leidige Papierkram ist erledigt, steht die Mammutaufgabe die Hochzeitsvorbereitungen auf der Agenda. Hat man auch das dann hinter sich gebracht, beginnt das bange Zittern, ob Corona mit seinen Auflagen die ganze Arbeit nicht wieder zunichte macht oder die rauschende Feier zu einer mickrigen Version seiner selbst schrumpfen muss.

Wie sehr die Pandemie nicht nur heiratswillige Paare, sondern auch die Hochzeitsgäste beeinflusst, wollten wir wissen und haben in Kooperation mit dem Meinungsforschungsinstitut YouGov eine bevölkerungsrepräsentative Studie durchgeführt.

Dabei stellte sich heraus, dass 7 Prozent der Deutschen in den letzten zwölf Monaten auf einer Hochzeit eingeladen waren, die verschoben werden musste und weitere 7 Prozent der Befragten gaben an, in den letzten 12 Monaten auf einer Hochzeit eingeladen zu sein, die sogar mehrmals verschoben wurde [1]. Anlässlich der Planungsschwierigkeiten der vergangenen Monate und den aktuellen Lockerungen, haben wir hier ein paar praktische Tipps zusammengestellt, auf was Paare während der diesjährigen Hochzeitssaison achten sollten und wie größere Feiern abgesichert werden können.

So steht es um die aktuellen Lockerungen

Auch wir können leider nicht in die Glaskugel schauen und Vorhersagen treffen, vor allem, da sich Inzidenzen theoretisch in jede Richtung entwickeln können. So werden sich wohl alle Heiratswilligen auch in diesem Jahr wieder damit abfinden müssen, dass es die Pandemie quasi unmöglich macht, eine Hochzeit konkret zu planen. Seit dem 18. Juni dürfen zwar private Veranstaltungen wieder in einem etwas größeren Rahmen stattfinden und seit Anfang Juli können mehr als 50 Gäste – geimpfte und genesene Personen nicht mitgezählt – teilnehmen, jedoch reagieren Veranstalter und Dienstleister, wie Caterer, eher verhalten. Immer wieder kommen Fragen auf, wie: Müssen Gäste in geschlossenen Räumen Maske tragen? Kann trotz Mindestabstand getanzt oder am Buffet gespeist werden? Oder führen die Auflagen dazu, dass Paare ihre Hochzeit (erneut) verschieben?

Entscheiden sich Paare aufgrund der Auflagen dazu, die Feier abzusagen oder zu verschieben, ist oft die Frage, welche Aufträge kurzfristig storniert werden können oder wer die Kosten dafür trägt? Hier lohnt sich ein Blick ins Kleingedruckte, denn wie hoch die Kosten für die Stornierung sind, ist abhängig von der Art der Verträge und den AGB der verschiedenen Dienstleister. Wer vorab eine Event-Versicherung abgeschlossen hat, ist auf der sicheren Seite und kann damit rechnen, dass die Storno-Kosten von der Versicherung gedeckt sind.

Doch nicht nur für das Brautpaar, auch auf Hochzeitsgäste können aufgrund einer Absage Storno-Kosten wie Hotelkosten oder Reisekosten zukommen. Während bei Übernachtungen meist gebührenfrei bis einige Wochen vor dem Anreisedatum storniert werden können, wird es bei gebuchten Flügen schon etwas komplizierter. Hier bleiben die Hochzeitsgäste gegebenenfalls auf den Storno-Kosten sitzen, wenn die jeweilige Fluggesellschaft nicht von sich aus absagt. Auch Reiseversicherung und Reiserücktrittsversicherung greifen nicht beim Entfallen des Reisegrundes (Hochzeit).

Größere Feiern, wie Hochzeiten, richtig absichern

Könnte man doch eine Hochzeit irgendwie absichern, mag man da denken. Und tatsächlich kann man genau das! Mit einer Hochzeitsversicherung! Schon einmal gehört? Angeboten von vielen Versicherungsgesellschaften kann sie bis zu 30 Tage vor dem eigentlichen Termin abgeschlossen werden und deckt in der Regel die vertraglich vereinbarten Storno-Kosten für alle Veranstaltungsbestandteile so zB. Saalmiete, Catering-Kosten oder Fotografen-Honorar. Die Kosten für die Versicherung orientieren sich dabei an der Höhe der Gesamtkosten für die Hochzeit.

„Wer eine solche Versicherung abschließen will, sollte genau in die Vertragsbedingungen schauen ..."

Vorsicht jedoch: Aktuell nehmen immer mehr Versicherer Einschränkungen bei den Versicherungsbedingungen vor. Der COO und Co-Gründer von CLARK, Dr. Marco Adelt rät daher: „Wer eine solche Versicherung abschließen will, sollte genau in die Vertragsbedingungen schauen und schnell sein, wenn die Hochzeit noch in diesem Sommer geplant war.”

Im Übrigen gilt die Hochzeitsversicherung nicht nur für Hochzeiten, sondern auch für allerlei andere private Feiern, wie runde Geburtstage im großen Stil o.ä.

Eine Hochzeit oder größere Veranstaltung steht an und du möchtest dich mit der passenden Versicherung absichern? Dann sag jetzt auch auch JA! zu CLARK, hol dir die kostenlose App und lass dich von unseren Expert:innen beraten.  


[1] Hinweis zur Studie: Die verwendeten Daten beruhen auf einer Online-Umfrage der YouGov Deutschland GmbH, an der 1018 Personen zwischen dem 14. und 17.06.2021 teilnahmen. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren.

Warum noch länger warten?

Jetzt optimal versichern

Mehr lesen

READ
Inside Clark

Das Meeeeehr-Durchblick-Gefühl

Durchblick ist gut, mehr Durchblick ist besser: Unsere neue Brand Campaign „Mehr Durchblick“ geht an den Start – und zwar online und offline.
August 18, 2021
READ
Inside Clark

Ja oder Nein? Ich meine Jein ...

... soll ich es wirklich machen oder lass ich es einfach sein? Die Hochzeit! Was der schönste Tag im Leben eines Paares sein sollte, wird für viele Liebende in Corona-Zeiten zur echten Herausforderung.
August 16, 2021
READ
Inside Clark

Dating in Zeiten von Corona

Die Liebe ist schwer zu fassen, genau wie die Suche nach der oder dem Richtigen selbst. Doch was tun, wenn sich die Welt gerade in einer Ausnahmesituation befinden und unter Corona ächzt?
August 4, 2021
READ
Create

Mashas Social Media Kosmos

Blog, Podcast, Instagram & Co. Maria Astor, auch bekannt als Masha Sedgwick, beherrscht und bespielt sie alle! Mit ihrer großer Leidenschaft für digitale Medien berichtet und teilt die Berlinerin mit ihrer Community alles, was sie antreibt.
June 23, 2021